Rote-Beete-Rohkost mit Nigella

Dieser leckere und farbenfrohe Rote-Beete-Rohkost ist eine Abwandlung eines Rezeptes aus dem Buch „Vollwert-Genuss von früh bis spät“ von Christiane Wolfram und Ane Bieback und einer meiner Top-5-Lieblings-Salate. Die roten Hände nehme ich in Kauf! Nigella ist der Samen der Jungfer im Grünen und wandert direkt aus meinem Garten in den Gewürzschrank. Sie bekommen den Schwarzkümmel aber auch in Asia-Läden oder bei Gewürzhändlern.

Zutaten Rote-Beete-Rohkost (2 Portionen)

1 mittelgroße Rote Beete (Schäl- und Putzgewicht 300 g)
1 mittelgroße Möhre
1 mittelgroßer Apfel
2 Schalotten (alternativ: 1 kleine Zwiebel)
3 EL weißer Balsamicoessig
¾  TL Kräutersalz
¾  TL Ananas-Currypulver (alternativ: milder Madrascurry)
1 TL ganze Nigella (Schwarzkümmelsamen)
1 Prise weißer Pfeffer

Schritt 1

Die rote Beete waschen, schälen und fein reiben. Die Möhre ebenfalls waschen, schälen und fein reiben.
Den Apfel waschen, halbieren, entkernen und grob reiben. Die Schalotten schälen, halbieren und in kleine Würfel schneiden.

Schritt 2

Aus allen anderen Zutaten ein Dressing zubereiten und mit der Rote-Beete-Rohkost vermischen.

Schritt 3

Durchziehen lassen.

Nährwertangaben pro Portion:
123 kcal, 3 g EW, 29 g KH, 6 g Ballaststoffe, 0 g F

Jungfer im Grünen

Jungfer im Grünen

Collection of fresh fruit and vegetable slices on white background

Print Friendly, PDF & Email

    Katja

    >