Bulgur-Paprika-Buletten

Ich mag die türkische Küche und versuche die Rezepte noch ein wenig gesünder zu machen, als sie häufig so und so schon sind. Dieses Bulgur-Paprika-Buletten sind dafür ein klassisches Beispiel…

Zutaten Bulgur-Paprika-Buletten (2 Portionen, als Vorspeise)

125 g feiner Bulgur
250 ml Wasser
1 EL Paprika-Tomatenmark (mild)
½ TL Kreuzkümmel
½ TL Salz
4 Stängel Nana-Minze
4 Stängel Dill
8 Stängel glatte Petersilie
½ rote Spitzpaprika
½ scharfe grüne Spitzpaprika
2 Schalotten
½ – 1 EL Zitronensaft (nach Geschmack)
schwarzer Pfeffer

Schritt 1

Den Bulgur zusammen mit dem Tomaten-Paprikamark, dem Kreuzkümmel und dem Salz in eine Schüssel geben. Das Wasser zum Kochen bringen und darüber gießen. Umrühren und abdecken. Für ca. 30 min stehen lassen.

Schritt 2

In der Zwischenzeit die Minze, den Dill und die Petersilie von den Stängeln zupfen und in der Moulinette oder im Blitzhacker sehr fein hacken.

Schritt 3

Die rote und grüne Spitzpaprika putzen, halbieren und sehr fein würfeln. Schalotten schälen, halbieren und sehr fein würfeln. Einen beschichteten Wok (alternativ eine beschichtete Pfanne) erhitzen und die Zwiebeln ohne Fett scharf anbraten, bis sie anfangen zu bräunen.

Schritt 4

Den gequollenen Bulgur, die Kräuter, die Zwiebeln und die Paprika in einer Schüssel vermischen. Mit Zitronensaft und schwarzem Pfeffer abschmecken. Die Masse für 2-3 Minuten mit einer Hand kneten. Anschließend jeweils einen Esslöffel von der Masse abnehmen und in kleine Buletten formen. Auf einem Teller anrichten.

Nährwertangaben pro Portion:
253 kcal, 9 g EW, 53 g KH, 8 g Ballaststoffe, 1 g F

Collection of fresh fruit and vegetable slices on white background

    Katja

    >