3. Juli 2019

Aldi Nord im Test

Aldi Nord im Test

Aldi gehört in Deutschland zu den beliebtesten Discountern. Die Märkte sind gut sortiert, und die Produkte frisch. In der Regel haben sie auch eine gute Qualität und schneiden bei Stiftung Warentest meistens sehr gut ab. Ich habe mir die Lebensmittel in den Aldi Nord Märkten angeschaut (und zwar alle!) und eine White List erstellt mit den Produkten, die vollwertig (also wenig verarbeitet und ohne Zusatzstoffe) und pflanzlich sind. Die Liste findest du am Ende dieses Blogposts.

Ich muss dazu sagen, dass nicht in allen Märkten alle Produkte immer zu haben sind. Pflanzenmilch habe ich zum Beispiel in den beiden Märkten, die ich letzte Woche besucht habe, nicht gefunden. Vor ein paar Monaten gab es die aber noch regelmäßig. Auch gefrorene Mango ist saisonal bedingt derzeit nicht verfügbar. Ich habe mir deshalb zusätzlich alle Produkte auf der Homepage von Aldi Nord angeschaut, um ein möglichst umfassendes Bild vom Sortiment zu erhalten.

Bei meiner Recherche ist mir noch einmal besonders deutlich geworden ist, wie wichtig es ist, sich die Zutatenliste durchzulesen. Rein von der Aufmachung der Verpackung lässt sich kein Rückschluss auf den Inhalt ziehen. Es gibt zum Beispiel unglaublich viele Produkte, die mit “Mehrkorn” anfangen, aber als Hauptzutat weißes Mehl gelistet haben. Mehrkornprodukte sind in der Regel keine Vollkornprodukte. Vollkornmehl sollte immer an der ersten Stelle bei den Zutaten stehen, und Weizenmehl (das Synonym für weißes Mehl) sollte überhaupt nicht auftauchen, oder erst an einer der letzten Stellen.

Auch die Zusatzstoffe müssen gelistet sein – wenn du etwas nicht kennst, google es einfach. Einige Zusatzstoffe sind unbedenklich, andere eher nicht. Gerade bei Konservierungstoffen und Verdickungsmitteln sei vorsichtig. Seid Aldi Nord Produkte von Schneekoppe im Sortiment hat, ist die Auswahl Lebensmitteln in Bioqualität gestiegen.

Aldi Nord – die Lebensmittelpalette

Nährmittel & Müsli

Zu Nährmitteln gehören alle Getreideprodukte und Hülsenfrüchte, die man üblicherweise als Beilage oder Hauptgericht isst. Die Auswahl an vollwertigen Teigwaren ist bei Aldi Nord nicht sehr groß, aber immerhin gibt es Vollkorn-Penne und Nudeln aus Hülsenfrüchten. Wie dir die Pasta aus roten Linsen, Kichererbsen und grünen Erbsen schmecken, musst du selbst mal ausprobieren. Sie sind meiner Meinung nach gewöhnungsbedürftig, aber sehr gesund, weil reich an Ballaststoffen und pflanzlichem Eiweiß.

Aldi Nord im Test - Nudeln aus Hülsenfrüchten sind gewöhnungsbedürftig, aber gesund
Nudeln aus Hülsenfrüchten sind gewöhnungsbedürftig, aber gesund

Getrocknete Hülsenfrüchte hat Aldi nicht standardmäßig im Programm, aber es gibt sie als Aktionsware. Bei einem Aldi habe ich am Wochenende getrocknete weiße Bohnen für 0,89 Euro pro 500 g gesehen. Wenn es so etwas gibt, bevorrate dich einfach. Wobei getrocknete Hülsenfrüchte generell sehr preiswert sind, auch in anderen Geschäften. Am liebsten kaufe ich sie in türkischen Supermärkten im Großgebinde, der Preis ist unschlagbar.

In dem Müsli-Regal musste ich ziemlich lang suchen, bevor ich etwas zuckerfreies gefunden habe. Die GutBio Haferpops Natur sind mir sofort ins Auge gefallen, haben es aber mit 15 g Zucker / 100 g nicht auf die Liste geschafft. Im Gletscherkrone Trauben-Nuss-Müsli sind die Cornflakes gezuckert, aber es sind nicht sehr viele davon drin, deshalb halte ich es für empfehlenswert. Es gibt von Gletscherkrone auch ein komplett zuckerfreies Früchtemüsli.

Aldi Nord Haferpops im Test
Die Haferpops von GutBio sind aufgrund des hohen Zuckergehalts durchgefallen
Aldi Nord Früchte Müsli im Test
Die Müslimischungen von Gletscherkrone haben den Test hingegen bestanden

Alle anderen Müsli-Mischungen sind mir entweder zu fetthaltig oder zu stark gezuckert. Das Aktiv Schoko Knusper-Müsli hat Zucker zum Beispiel direkt an zweiter Stelle bei den Zutaten, das umweltschädliche Palmöl an dritter Stelle. Unbedingt Finger weg von den Porridge-Hafermahlzeiten, sie enthalten Milchpulver (Milcheiweiß fördert nicht nur Entzündungen im Körper, sondern auch das Wachstum von Krebszellen) und Glukosesirup.

Das Schoko Knusper-Müsli von Aldi Nord im Test
Nein Danke, mir ist der Appetit vergangen
Porridge Hafermahlzeit Aldi Nord im Test
Finge weg vom Haferbrei

Am preiswertesten sind Haferflocken – es gibt sie in fein und in kernig. Du kannst dir daraus eigene Müslimischungen herstellen oder sie für Haferbrei und Overnight Oats verwenden. Auch Quinoa, Dinkel, Hirse und Maisgrieß von Schneekoppe sind vollwertig und eignen sich für ein gesundes Frühstück.

Brot & Mehl

Beim Brot wird es schwierig. Das Sortiment an frischen Backwaren, Brötchen zum Aufbacken und abgepacktem Brot ist zwar sehr groß, aber nur die wenigsten Produkte sind aus dem vollen Korn. Die Bio-Körnerecken zum Aufbacken enthalten zum Beispiel 44% Weizenmehl; Roggenvoll-kornschrot ist nur 7% enthalten.

Die Finnkorn Toastbrötchen sind zwar aus Vollkorn, enthalten aber leider relativ viel Zucker, sie haben es darum nicht auf meine Liste geschafft. Auch das Maxi Knäcke Müsli hat trotz hohem Vollkornanteil fast 15 g Zucker auf 100 g – außerdem enthält es Honig, und ist damit nicht mehr rein pflanzlich.

Das unscheinbare Knäckebrot (das gibt es als Roggenvollkorn und Sesamöl Knäcke) dagegen ist uneingeschränkt empfehlenswert, es enthält nur Vollkornmehl, Salz und Sesam. An der Frischebackstation gibt es nur ein Vollkornbrot, den Vollkornbatzen. Seit einiger Zeit ist auch ein Chiabrot im Sortiment, aber ich habe keine Informationen zu den Zutaten gefunden.

Das Maxi Knäckebrot enthält reichlich Zucker
Aldi Nord Knacken im Test
So sollte eine Zutatenliste aussehen!

Beim abgepackten Brot hat Aldi ein Roggenvollkornbrot, das nicht all zu viele Zusatzstoffe enthält. Ab und an gibt es von Goldähren ein rundes Vollkornbrot in der Dose als Aktionsware, das schmeckt sehr gut. Meistens steht es ganz vorn im Laden bei den Sonderangeboten.

Etwas schockiert war ich vom glutenfreien Brot. Die Zutatenliste liest sich wie folgt:

Wasser, Maisstärke (30%), Reismehl (8%), Sesamöl (7%), Sojaeiweißkonzentrat, Verdickungsmittel (Xantan, Hydroxypropylmethylcellulose), Leinsamen (2%), Zucker, pflanzliches Öl (Raps), Hefe, Flohsamenschalen (Psyllium), Speisesalz, getrockneter Sauerteig (Reismahlerzeugnisse, Starterkulturen), Dextrose, Karamell, Maltodextrin, geröstete Linsen gemahlen, Säureregulator (Natriumdieacetat).

Glutenfreies Brot von Aldi im Test
Das Glutenfreies Brot hat es in sich….

Ist dir davon schwindelig geworden? Mir schon! Die meisten Zutaten sind zwar unproblematisch, aber Verdickungsmittel können bei empfindlichen Personen Verdauungsbeschwerden auslösen und Eiweißkonzentrate sind in jeglicher Form problematisch, weil sie so in der Natur nicht vorkommen. Auch das Low Carb Eiweißbrot enthält Weizenproteinkonzentrat. Ich kann dir nur empfehlen, dir IMMER die Zutatenliste gründlich durchzulesen und im Zweifelsfall auch mal nachzulesen, was genau sich hinter einzelnen Stoffen verbirgt.

Ein speziell für Kinder beworbenes “Pausenbrot für Abenteurer” hat Weizenmehl an erster Stelle, Weizenvollkornmehl ist nur zu 21% enthalten. Dafür jede Menge Zuckerrübensirup (4 g Zucker pro 100 g) und Zusatzstoffe (Calciumsulfat, Calciumphosphate, Natriumacetate). Da wird echt eine Chance vertan, Kids an gesundes Vollkornbrot heranzuführen!

Aldi Nord Pausenbrot für Kinder im Test
Nein Danke zum Pausenbrot für Abenteurer
Aldi Nord Pausenbrot für Kinder im Test
Für Kinder nur bedingt geeignet

Das Vollkorn-Sandwich ist zwar besser als das helle Toastbrot, enthält aber auch Invertzuckersirup, Rapsöl und Natriumacetate. Wenn ihr dir was Gutes tun willst, dann kauf dir lieber ein richtiges Vollkornbrot und toaste dir das auf.

Die Auswahl an Vollkornmehl beschränkt sich auf Dinkel-Vollkornmehl, aber mehr braucht man im Grunde genommen auch nicht. Dinkel hat im Gegensatz zu Weizen den Vorteil, dass er besser verträglich und weniger mit Schadstoffen belastet ist. Dinkelmehl eignet sich hervorragend zum Backen oder für Pancakes.

Nüsse, Samen & Trockenfrüchte

Aldi (Lidl übrigens auch) hat ein riesiges Sortiment an Nüssen und Trockenfrüchten. Da kannst du richtig zugreifen! Wir brauchen zwar selten mehr als eine Packung Nüsse oder Kerne und eine Packung getrocknete Früchte pro Woche, aber es ist trotzdem Klasse, dass der Discounter dort einen Schwerpunkt setzt.

Das Nuss-Sortiment reicht von Cashewkernen, Walnüssen, Haselnüssen, bis zu Mandeln. Momentan gibt es auch Paranüsse als Aktionsware. Wenn du dir lieber Kerne und Samen in’s Müsli oder über den Salat streust, wirst du auch da fündig werden: Aldi Nord hat Sonnenblumen- und Kürbiskerne im Sortimente und einen Kernemix. Zum Knabbern für unterwegs eignet sich Studentenfutter.

Aldi Nord - die Auswahl an Nüsse und Samen ist riesig
Die Auswahl an Nüssen und Samen ist riesig

Auch getrocknete Früchte gibt es reichlich: Datteln, Feigen, Aprikosen, Rosinen und Pflaumen. Achte darauf, dass du ungeschwefelte Früchte kaufst. Die Bio-Softfrüchte von Schneekoppe sind garantiert ohne Schwefelzusatz.

Obst, Gemüse und Kräuter

Glücklicherweise hat Aldi wie die meisten Discounter ein riesiges Angebot an frischem Obst und Gemüse. Da soviel verkauft wird, kommt jeden Tag frische Ware in die Regale – was man von einigen kleineren Supermärkten nicht behaupten kann. Achte eventuell darauf, mehr regionale und saisonale Produkte zu kaufen, die sind weniger mit Schadstoffen belastet und aufgrund der kürzen Transportwege umweltverträglicher.

Wenn du bei Aldi einkaufen gehst, solltest du bei den Obst- und Gemüseregalen die meiste Zeit verbringen und mindestens die Hälfte deines Einkaufwagens damit füllen. Die Einkaufsliste, die ich vor kurzem für einen Wocheneinkauf bei Lidl gemacht habe, lässt sich ohne Weiteres auch auf Aldi übertragen.

Auch im Kühlregal findest du eine große Auswahl an Obst und Gemüse. Es spricht absolut nichts dagegen, Tiefkühlprodukte zu verwenden. Der Vitamingehalt ist häufig sogar höher als bei frischem Obst und Gemüse. Das liegt daran, dass die meisten Vitamine zwar empfindlich auf Sauerstoff und Licht reagieren, aber nicht auf Kälte. Achte aber besonders bei TK-Gemüse darauf, dass es kein zusätzliches Fett enthält.

TK Gemüse bei Aldi Nord im Test
Achte bei Tiefkühl-Gemüse auf Zusätze

Die gefrorenen Bio-Gemüsepfannen enthalten zum Beispiel entweder Butter oder Öl und fallen damit durch. Es gibt aber auch eine ganze Palette ungewürztes gefrorenes Gemüse, wie zum Beispiel Erbsen, Blumenkohl, Karotten oder Brechbohnen. Auch gefrorenes Obst gibt es relativ preisgünstig. In einem größeren Aldi habe ich auch Kräuter in der Tiefkühltruhe gefunden.

Konserven

Es ist immer gut, ein paar Konserven im Haus zu haben. Passierte Tomaten, Tomatenmark, Kidneybohnen, und Mais habe ich immer auf Vorrat. Damit lassen sich Tomatensoßen, Suppen und Salate verfeinern. Gerade bei Tomaten ist die Verfügbarkeit von sekundären Pflanzenstoffen höher, wenn sie verarbeitet wurden, es spricht also alles dafür, zu diesen Konserven zu greifen.

Aldi Nord Kidneybohnen sind empfehlenswert
Kidneybohnen solltest du immer im Haus haben

Obst in Konserven ist grundsätzlich problematisch – der Vitamingehalt ist niedrig und der Zuckergehalt hoch. Trotzdem habe ich die Produkte mit auf die Liste gesetzt, die keinen zugesetzten Zucker enthalten, wie Ananas im eigenen Saft oder Apfel-Bananenmark. Es kann hilfreich sein, auch ein paar Obstkonserven im Haus zu haben, falls dir das frische Obst ausgeht und du ein Topping für deine Haferflocken brauchst.

Aldi Nord hat auch eine Kokosmilch im Sortiment, allerdings enthält die Emulgatoren und Verdickungsmittel. Wenn du gern mit Kokosmilch kochst, dann besorge dir lieber eine, die nur Kokos und Wasser enthält (z.B. die von EnerBio, bei Rossmann erhältlich).

Sojaprodukte & Pflanzendrinks

Aus der Gut Bio Reihe gibt es eine ganze Reihe Veggie-Produkte wie Bratstreifen auf Tofubasis, Veggie-Bolognese, Veggie-Burger, Soja-Schnitzel, Tofu-Würstchen, Veggie-Aufschnitt und Tofu. Bis auf den Tofu sind alle Produkte sehr stark verarbeitet und mit Öl versetzt. An deiner Stelle würde ich darauf nur im Notfall oder zu besonderen Anlässen zurückgreifen. Das Gleiche gilt für die Veggie Nuggets und Fischstäbchen, die nicht rein pflanzlich und zudem stark verarbeitet sind.

Einzig empfehlenswert ist der Tofu, den es in Natur und in einer geräucherten Variante gibt. Ich persönlich kaufe Tofu allerdings nur in asiatischen Geschäften, der ist frischer und schmeckt einfach um Längen besser.

Es gibt bei Aldi Nord drei verschieden Pflanzendrinks: den Bio Soja-Reisdrink von Schneekoppe und von der Eigenmarke zwei Mandeldrinks (nur einer davon ist ungesüßt), und einen Kokosnuss Drink. Leider habe ich die Pflanzendrinks nicht in allen Märkten gefunden, im Zweifelsfalls einfach nachfragen und bestellen lassen.

Getränke

Das beste Getränk ist Leitungswasser – Punkt. Es spricht aber nichts dagegen, sich mit Früchte- und Kräutertees zu bevorraten. Von Obstsäften rate ich ab, der darin enthaltene Zucker aus den Früchten geht zu schnell ins Blut, da die Ballaststoffe aus den Früchten nicht mehr im Saft enthalten sind.

Tausend Mal besser ist es, frisches Obst zu essen – durch die Ballaststoffe geht der Zucker langsam und gleichmäßig ins Blut. Das Gleiche gilt übriges für Smoothies. Aldi Nord hat zwar 5 verschiedene Sorten der Eigenmarke Pure Fruit im Angebot, aber die haben es nicht auf die White List geschafft. Besser ist es, frisches Obst zu kaufen.

Ich habe einige Gemüsesäfte aufgelistet. Bei Gemüsesäften sieht es etwas anders aus, da sie quasi kaum Kalorien / Zucker, aber dafür wertvolle Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Wenn du gern Tomaten-, Rote Beete- oder Sauerkrauftsaft trinkst, nur zu!

Sonstiges

Unter Sonstiges findet ihr Essig, Senf und Gemüsebrühe.

ALDI Nord hat eine kleine Auswahl vegetarischer Aufstriche, die aber alle sehr viel Öl enthalten und es deshalb nicht auf die Liste geschafft haben. Der Paprika-Chili Aufstrich enthält zum Beispiel 33,5 g Fett pro 100 g, vergleichbar mit Leberwurst. Der Linse-Kokos Aufstrich ist von allen Sorten am fettärmsten, aber mit 9,3 g Fett pro 100 g immer noch nicht im grünen Bereich. Macht euch eure Aufstriche einfach selbst, ihr findet ein paar Rezepte auf meinem Blog.

Als relativ natürliches Süßungsmittel hat ALDI Nord Agavendicksaft im Sortiment. Agavendicksaft besteht überwiegend aus Fruchtzucker, dadurch hat er zwar nur eine geringe Wirkung auf den Blutzuckerspiegel, allerdings wird Fruchtzucker isoliert bzw. im Übermaß genossen von der Leber in Fett umgewandelt – deshalb findet sich der Agavendicksaft nicht auf der Liste.

Aldi Nord Agavendicksaft im Test
Agavendicksaft – sieht gesund aus, ist es aber nicht

Bessere Alternativen sind Rohrohrzucker und Melasse. Die bekommst du zwar nur im Bio-Laden, aber der extra Weg und die extra Kosten lohnen sich. Wir verbrauchen so wenig Süßungsmittel, dass eine Packung Rohrohrzucker mehrere Monate hält. Wenn sich dein Geschmacksknospen erstmal an weniger süß gewöhnt hat, reicht die Süße aus Früchten vollkommen aus.

Aber nun endlich zur Liste!

Weiße Liste Aldi Nord


Nährmittel & Müsli
GutBio Vollkorn Penne (500 g / 0,75 Euro)
GutBio Kichererbsen Fussili (250 g / 1,79 Euro)
GutBio rote Linsen Nudeln (250 g / 1,79 Euro)
GutBio grüne Erben Penne (250 g / 1,79 Euro)
Schneekoppe Bio Dinkel (750 g / 1,85 Euro)
Schneekoppe Bio Hirse (800 g / 1,85 Euro)
Schneekoppe Maisgrieß (800 g / 1,85 Euro)
Schneekoppe Bio-Quinoa weiß oder tricolore (400 g / 2,75 Euro)
Gletscherkrone Trauben-Nuss-Müsli (1 kg / 1,49 Euro)
Gletscherkrone Früchte-Müsli (1 kg / 1,49 Euro)
Schneekoppe Basis Müsli 5-Kornmix
ideal Haferflocken fein (500 g / 0,49 Euro)
ideal Haferflocken kernig (500 g / 0,49 Euro)
GutBio Quinao gepufft (200 g / 2,79 Euro)
GutBio Amaranth gepufft 300 g / 2,79 Euro)

Brot & Mehl
Vollkorn-Knäckebrot (250 g / 0,69 Euro)
Sesam-Knäckebrot (250 g / 0,69 Euro)
Mein Bestes Sonnenbatzen (750 g / 1,39 Euro)
Goldähren Roggenvollkornbrot (500 g / 0,89 Euro)
Gletscherkrone Maiswaffeln (150 g / 0,99 Euro)
Schneekoppe Dinkel-Vollkornmehl (1 kg / 1,75 Euro)

Nüsse, Samen & Trockenfrüchte
GutBio Natur-Nussmix (250 g / 1,89 Euro)
GutBio Studentenfutter (250 g / 1,89 Euro)
GutBio Cashew-Kerne (250 g / 1,89 Euro)
GutBio Cashew-Cranberry Mix (250 g / 1,89 Euro)
GutBio Kürbiskerne (175 g / 1,99 Euro)
GutBio Kerne-Mix (275 g / 1,99 Euro)
GutBio Sonnenblumenkerne (650 g / 1,99 Euro)
Trader’s Joe Nuss-Frucht-Mischung (200 g / 1,49 Euro)
Trader’s Joe Walnusskerne (200 g / 1,99 Euro)
Trader’s Joe Cashewkerne (200 g / 2,59 Euro)
Trader’s Joe Haselnusskerne (200 g / 1,99 Euro)
Trader’s Joe Mandeln (200 g / 1,79 Euro)
Trader’s Joe Pinienkerne (50 g / 1,99 Euro)
Trader’s Joe Salat Plus-Kerne (175 g / 1,99 Euro)
Trader’s Joe Nuss-Variation
Schneekoppe Bio Chia-Samen (300 g / 2,75 Euro)
Trader’s Joe Trockenpflaumen (500 g / 2,79 Euro)
Trader’s Joe Soft Aprikosen (250 g / 1,99 Euro)
Trader’s Joe Soft Feigen (250 g / 1,99 Euro)
Trader’s Joe Soft Datteln (250 g / 1,99 Euro)
Trader’s Joe Sultaninen (250 g / 1,99 Euro)
Schneekoppe Bio-Soft Pflaumen (200 g / 2,29 Euro)
Schneekoppe Bio-Soft Feigen (200 g / 2,29 Euro)
Schneekoppe Bio-Soft Datteln (250 g / 2,29 Euro)
Schneekoppe Bio-Soft Aprikosen (200 g / 2,29 Euro)

Obst, Gemüse und Kräuter
Alle Sorten frisches Obst, Gemüse & Kräuter
GutBio Junge Erbsen TK (750 g / 1,89 Euro)
GutBio Farmergemüse TK (750 g / 1,89 Euro)
GutBio Kaisergemüse TK (750 g / 1,89 Euro)
GutBio Blattspinat TK (750 g / 1,89 Euro)
GutBio Karotten TK (750 g / 1,89 Euro)
GutBio Brechbohnen TK (750 g / 1,89 Euro)
GutBio Suppengemüse TK (750 g / 1,89 Euro)
GutBio Blumenkohl TK (750 g / 1,89 Euro)
All Seasons Erdbeeren TK (750 g / 2,49 Euro)
All Season Beerenmischung mit Kirschen TK (750 g / 2,49 Euro)
All Seasons Winterfruchtmix TK (750 g / 2,49 Euro)
All Season Mangostücke TK (750 g / 2,49 Euro)
All Season Kräuter TK: Petersilie, Schnittlauch, Basilikum, 8-Kräuter (0,69 Euro)

Konserven
King’s Crown Sonnenmais (425 ml / 0,49 Euro)
King’s Crown junge Erbsen (425 ml / 0,59 Euro)
King’s Crown Prinzessbohnen (425 ml / 0,49 Euro)
King’s Crown junge Erbsen mit Röhrchen (425 ml / 0,49 Euro)
King’s Crown Kidneybohnen (425 ml / 0,39 Euro)
King’s Crown Tomaten Fein gehackt (425 ml / 0,39 Euro)
King’s Crown passierte Tomaten (500 ml / 0,39 Euro)
King’s Crown Tomaten geschält (850 g / 0,69 Euro)
Delikato Tomatenmark 3-fach konzentriert (200 g 0,49 Euro)
Trader’s Joe Ananas-Scheiben im eigenen Saft (580 ml / 0,89 Euro)
Trader’s Joe Ananas im eigenen Saft (580 ml / 0,79 Euro)
GutBio Apfel-Bananen-Mark (370 g / 1,19 Euro)
GutBio Apfel-Birnen-Mark (370 g / 1,19)
Casa Morando Tomatensoße mit Basilikum (420 g / 0,79 Euro)
Klostergarten Weinsauerkraut (500 g / 0,39 Euro)

Sojaprodukte & Pflanzenmilch
GutBio Tofu (400 g / 1,79 Euro)
GutBio Räuchertofu (250 g / 1,79 Euro)
Schneekoppe Bio Soja-Reis Drink (1 l / 0,95 l)
milsa Mandel Drink ungesüßt (1 l / 1,09 Euro)
milsa Kokosnuss Drink (1 l / 1,09 Euro)

Getränke
verschiedene Früchte- und Kräutertees (unterschiedliche Preise)
GutBio Tomaten-Gemüsesaft (1 l / 1,19 Euro)
GutBio Tomatensaft (1 l / 1,19 Euro)
Schneekoppe Bio-Rote Beete Saft (0,5 l / 0,85 Euro)
Schneekoppe Bio Sauerkraut Saft (0,5 l / 0,85 l)

Sonstiges
Casa Morando Balscamico (500 g / 0,99 Euro)
Casa Morando Balsamico rosso (500 g / 0,99 Euro)
Schneekoppe Bio Apfel-Essig klar oder naturtrüb (0,75 l / 1,25 Euro)
Genusskrone scharfer Senf (200 g / 0,49 Euro)
Genusskrone mittelscharfer Senf (200 g / 0,49 Euro)
GutBio Gemüsebrühe (140 g / 0,99 Euro)

    Katja

    Click Here to Leave a Comment Below

    Leave a Reply: